Allgemeine Ausschreibung und Weisungen

Auskunft: info@swiss-o-days.ch
Anmeldung: via go2ol bis am Montagabend vor dem Anlass unter Angabe von Vorname, Name, Kategorie, bei Teams wie viele zusätzliche Karten
Wenn ein Verschiebedatum besteht, ist anzugeben, ob man sich für beide oder nur für einen Termin anmeldet.
Im Falle einer Verschiebung kann man sich bis am Montag vor dem Verschiebedatum abmelden oder neu anmelden.
Nachanmeldung: keine; frei werdende Plätze können innerhalb derselben Kategorie bis zur Anmeldung am Lauftag weitergegeben werden (www.solv.ch/community)
Nichtteilnahme: Wer sich angemeldet hat, aber am OL nicht teilnimmt, bezahlt CHF 10 an die Umtriebe, sofern der OL durchgeführt werden konnte.
Kategorien: A: lange Strecke, hohe orientierungstechnische Anforderung
B: mittlere Strecke, hohe orientierungstechnische Anforderung
C: kurze Strecke, hohe orientierungstechnische Anforderung
D: lange Strecke, einfache orientierungstechnische Anforderung
E: kurze Strecke, einfache orientierungstechnische Anforderung
In allen Kategorien kann einzeln oder in Teams (Sie+Er, Familien, Götti+Göttibub etc.) gestartet werden. Jedes Team ist völlig frei, wer welche Posten anläuft.
Startgeld: vor Ort bezahlen; bis und mit Jg 1997: CHF 5; Jg 1996 und älter: CHF 20; bei Teams ist Alter des Ältesten massgebend
bei Teams pro zusätzliche Karte CHF 5
Markierungen: Anfahrt- und Marschstrecken (Haltestelle öV / Parkplatz – WKZ sowie WKZ – Start) sind weder markiert noch ausgeflaggt; Karten auf Homepage ausdrucken
Trillerpfeife: Das Mitnehmen einer Trillerpfeife wird empfohlen.
Postenbeschreibung: Mittwoch vor dem Lauf auf Homepage; auf OL-Karte aufgedruckt
Start: Säcke für PET und Abfall
SI-Card löschen und testen
freie Startzeit (fliegende Startliste), Startzeit selber auslösen
Laufkarte selber aus Box der richtigen Kategorie nehmen
Start – Startpunkt auf OL-Karte (OL-Posten) ausgeflaggt
OL-Posten: Die Posten sind in der vorgeschriebenen Reihenfolge anzulaufen. Jeder Posten trägt eine SI-Einheit.
Weidezäune: Vorsicht beim Queren von Weidezäunen, Weidezäune nicht beschädigen! Beschädigungen im Ziel melden.
letzter Posten – Ziel: nicht ausgeflaggt
Ziel: Unbedingt den Zielposten stempeln. Wer nicht stempelt, wird nicht klassiert.
Maximalzeiten: keine; aber Zielschluss einhalten!
Auslesen: Das selbständige Auslesen der SI-Card im WKZ ist obligatorisch und dient der Kontrolle, dass alle Läufer den Wettkampf beendet haben und keine unnötige Suchaktion gestartet wird.
Laufaufgabe: Läufer, welche den Lauf nicht beenden, melden sich auf jeden Fall im WKZ (Auslesestation) zurück, damit keine unnötige Suchaktion gestartet wird.
Sanität: keine Sanität im Gelände, Notfallsanität im WKZ
Notfallnummer: 079 319 20 48
Haftung: Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftpflicht für sich und seine Hilfspersonen gegenüber Teilnehmenden ab.
Verpflegung: keine Zwischen- und Zielverpflegung, keine Festwirtschaft
Durchführung: Die Swiss O Days werden nur bei einigermassen schönem Wetter durchgeführt. Die Wahrscheinlichkeit der Durchführung wird in der Vorwoche täglich auf der Homepage konkretisiert. Der definitive Entscheid fällt spätestens am Vortag um 12 h.
Bei einer Absage wird der Lauf am Verschiebedatum (wenn vorgesehen) oder im nächsten nicht SOW-Jahr neu angesetzt.
Rangliste: keine vor Ort; am Abend des Lauftages unter www.solv.ch
letzte Weisungen: am Mittwoch vor dem Lauf auf der Homepage